· 

Deine Gabe ist meine Hilflosigkeit



Wenn wir beide aufstehen, haben wir ein eigenes Bild vor Augen.

Der Tag begegnet uns und jeder tritt mit dem eigenen Fuße auf die Erde.

Man möge sich am Tage begegnen, jedoch richtet sich der Blick unterschiedlich aus.


Wir gestalten den Tag und leben unsere stetige Vorstellung vom täglichen "Allerlei".

Wir gestalten den Tag und stehen in Verbindung mit Menschen, die nicht mehr in der Lage sind, ihr Leben selbstbestimmt zu leben.

 


Wir beide bereiten uns auf diese Verbindungen vor und jeder nimmt den Weg seiner Eindrücke und Wirkungsweisen.

Es gibt den Weg der Oberfläche und den Weg der Hintergründe.

Die Oberfläche bietet Möglichkeiten der oberen Wege und die Hintergründe stehen an den individuellen Voraussetzungen fest.


Kann der eine Weg mehr und der andere weniger Stress auslösen?

Der oberflächliche Weg bezieht sich mehr auf Gelassenheit, Ruhe und Entspannung.

Der hinter gründliche Weg strahlt Stress aus und bezieht sich auf die Anliegen von Menschen, die sich nicht mehr für sich selber einsetzen können.


Sich für schwer kranke Menschen einzusetzen ist eine Kraftanstrengung.

Wenn Menschen am Ende ihres Lebens nicht mehr in der Lage sind, für sich selbst zu sprechen,

ist Gefühl und Gabe und Hingabe gefragt.

Man wird leider oftmals in Frage gestellt, wenn wann den größten Wunsch im Leben des Betroffenen zu erfüllen wünscht - die Würde, die Hingabe und die Teilhabe am Möglichen!


Deine Gabe ist meine Hilflosigkeit und deine Konzentration auf das Wesentliche meine Chance, mein Ziel zu erreichen!

Auch wenn dies im Moment kaum einer verstehen mag, gute Freunde wissen, was ich meine.

Wünsche mir, mich vorbehaltlos für Menschen einsetzen zu dürfen!

Danke!


Kommentar schreiben

Kommentare: 0