Systeme in der Familienberatung



Familie Frosch ist groß.

 

Papa, Mama, Kinder, Verwandte, Freunde, Bekannte und mehr.

 

Papa und Mama haben ein Problem mit Olaf.

 

Olaf ist 7 Jahre alt und hört überhaupt nicht zu.

 

Was macht Familie Frosch?

 

Auf Anraten der Lehrerin begeben sie sich in eine Beratung.

 

Nun sind sie angekommen und freuen sich auf Unterstützung.

 

Sie möchten gerne viel über Olaf und sein Problem erzählen.

 

Dies ist auch möglich und unerwarteter Weise fragt die Therapeutin nach dem System.

 

Was hat es mit einem „System“  auf sich?

 

Die Therapeutin erklärt es der Familie Frosch an einem Beispiel.

 

Familie Frosch befindet sich auf dem See.

 

Es gibt eine wunderschöne Seerose.

 

Auf jedem Blatt dieser Seerose befindet sich ein Familienmitglied.

 

Jeder sitzt bequem auf seinem Blatt und das Wasser wiegt jeden sanft hin und her.

 

Plötzlich erscheint ein Storch am Horizont.

 

Er droht dem Vater und dieser versucht sich vor dem Storch zu schützen.

 

Alle sind sehr aufgeregt und jeder Frosch beobachtet diese gefährliche Situation aus seiner Perspektive, aus seinem Standpunkt heraus.

 

Der Storch greift an und der Vater gerät aus dem Gleichgewicht.

 

Das Wasser gerät um jedes Seerosenblatt in Bewegung und alle Familienmitglieder versuchen sich auf dem jeweiligen Blatt zu halten.

 

Die Mutter quakt ganz aufgeregt und die Froschkinder springen aufgeregt auf und ab.

 

Eines der Kinder fällt ins Wasser.

Der Vater schafft es den Storch zu verjagen, ist aber seit diesem Ereignis ganz verwirrt.

 

Er erwartet bei jedem Geräusch, dass ein Storch kommen könnte.

 

Die ganze Familie ist betroffen und alle haben ihren eigen Eindruck von dieser gefährlichen Situation.

 

Was hat dies mit dem System in einer Beratung zu tun?

 

Wenn Eltern zusammen in die Beratung kommen, drückt sie der Schuh.

 

Sie sind an einem Punkt angekommen, an dem sie Unterstützung von außen wünschen und brauchen.

 

Es gibt Erziehungshandlungen, die man auf unterschiedliche Situationen hin empfehlen könnte.

 

Dies kennt man ggf. durch Erziehungsratgeber, die jeder kaufen und lesen kann.

 

Man versucht die Tipps umzusetzen und wundert sich, warum keine Wirkung eintritt.

 

Es folgt die Frage, wie Wirkungen eine Veränderung im Verhalten  erzielen   können?

 

Zum System eines Menschen gehören viele Menschen, Eindrücke und Sichtweisen.

 

Das was der Mutter aufstößt, kann den Vater nicht aus der Ruhe bringen.

 

Das was die Lehrerin sagt verunsichert und was der Opa meint bringt Ruhe und Vertrauen.

 

Alle Eindrücke, Sichtweisen und Interaktionen von Menschen zeigen in anderen Menschen bedeutungsvolle Wirkungen.

 

Im Besonderen in einer Familie gibt es viele Einflüsse, die durch Kontakte im näheren und weiteren Sinne Wirkungen erzeugen.

 

Diese Wirkungen sind wechselhaft, da jede einflussnehmende Person eine eigene Sichtweise auf den Menschen und dem Kontaktzeigt, bzw. die Verbindung  und der Einfluss auf diese Person zeigt Wirkung.

 

Die Sicht und die Verbindung zu einem anderen Menschen tragen auch den Bestandteil des eigenen Eindrucks und der dazu gehörenden Emotionalität.

 

Jeder Mensch hat seine eigene Sicht von der Welt und erlebt sein Leben mit anderen sehr individuell.

 

In der Beratung  erzählen die Beteiligten von ihrem Problem und von ihrer eigenen Sicht des Problems.

 

Wie der Stein im Wasser eine Bewegung erzeugt, so erzeugen Menschen im Umfeld der zu beratenden auch eine Bewegung und (Wechsel-)Wirkungen.

 

 

 

 


Man selber befindet sich in seinem eigenen System und in weiteren Systemen, die Wirkungen erzeugen.

 

Der Vater zeigt in der Beratung ein Bild seines Lebens und erzählt von dem Druck, den er selber durch seinen Arbeitgeber verspürt.

 

Dieser Druck ist kaum zu bewältigen und nimmt zu Hause im Familienleben Raum im Kontakt zu den Kindern ein.

 

Der Großvater hatte eine Strenge dem Sohn gegenüber, die der Sohn selber nicht an den eigenen Sohn weiter geben möchte.

 

Es gibt im Leben so viele Facetten, die auf uns wirken wie der Regenbogen im Himmel an Farben zeigt.

 

In der Beratung zeigt der systemische Anteil und Ansatz  in der Methodik vielfältigste Möglichkeiten und Chancen auf.

 

Hierbei trägt die „Allparteilichkeit“ des Beraters viel Positives zur Grundstimmung der Beratungssituation bei.

 

Der zu Beratende zeigt sich offen, positiv, wertfrei und ressourcenorientiert.

 

Jeder, der Beratung und Unterstützung sucht, trägt die Möglichkeit und den Lösungsansatz in sich selbst.

 

Alle Wirkungen von Menschen des eigenen Umfeldes werden in die Beratungssequenz beachtend einbezogen und in den Wirkungen mit beachtet.

 

Das Umfeld der Familie kann sehr weitreichend oder eher eingeschränkter sein.

 

Jedoch nehmen in familiären Situationen oftmals mehrere Personen Anteil an lebensbezogene Belange und Anliegen.

 

 

 

 

 

 

 

Jeder sieht sich selber auf seine eigene Weise  und das System, bzw. die anteilnehmenden Personen haben ihr eigenes Bild von dem anderen und von Situationen in denen sie selber Bestandteil sind.

 


Wenn eine Beratung stattfindet, finden sich viele positive Aspekte darin, das System, das Umfeld, die Wirkungen des Umfeldes mit einzubeziehen.

 

Dies zeigt in der Ganzheitlichkeit den Vorteil, dass viele Sichtweisen in Bezug genommen werden.

 

Viele Menschen im direktem Kontakt können positiv in den Lösungs- und Behandlungsverlauf mit einbezogen werden.

 

Manche Situationen haben ihren Ursprung in Zusammenhängen, die sich aus einer direkten Konfliktsituation nicht erschließen, sondern durch vielfältige Zusammenhänge aufgebaut ist.

 

Hierbei gibt es unterschiedliche Methoden, das System zu erfassen.

 

Zum einem zeigt sich der Zusammenhang des Systems dadurch, wie sich die Lebenssituation des zu beratenden darstellt.

 

Wie wird die herausfordernde Situation beschrieben?

 

In welchen Zusammenhang werden diese Situationen, bzw. diese Herausforderungen gesehen?

 

Wer hat auf wen wie und auf welche Art und Weise Einfluss und Wirkung?

 

Wer steht an Seite und kann unterstützen?

 



In der Beratung gibt einem das System des zu beratenden viel Aufschluss auf das „Ganze“.

 

Der zu beratende, bzw. die Familie im Ganzen kann sich viele Möglichkeiten der unterstützenden Möglichkeiten erschließen und unterschiedliche Sichtweisen einnehmen.

 

Als der zu beratende schafft Standbilder im Film des Lebens und gibt Einblicke in Wirkungen und  Wechselwirkungen.

 

Perspektiven werden ermöglicht und es werden vielfältige Einblicke in unterschiedliche Wege und Möglichkeiten gegeben.

 

Jeder Weg schafft seine Bilder und Verbindungen.

 

Mein Wunsch ist für jedes System alles Glück und alle Möglichkeiten auf Erden….