In dir liegt alles ...


 

In dir liegt alles und mehr ...

 

Wie das?

Geht nicht!

Habe ich schon alles versucht.

Man legt mir ständig Steine in den Weg.

Höre ständig, dass dies nicht klappt.

Das schaffe ich nie!

 

Denken in Grenzen hält uns in Grenzen!


Denken in Grenzen hält uns in Grenzen

 

 

Wer glaubt hier an was?

Wer glaubt hier an wen?

Wer glaubt an sich selbst?

Woher kommen die Grenzen an den Glauben an unsere Fähigkeiten, an unserem Wissen und unserem Können?

Sind es eigene Erfahrungen, die uns geleert haben etwas nicht mehr zu probieren?

Sind es andere, die nicht an unser Können glauben?

Sind es Muster und Erfahrungen aus der Kindheit?

Könnte es Selbstschutz sein?

Vertrauen wächst ...

 

Ein kleines Kind lernt laufen und macht seine Erfahrungen.

Trotzdem es oft fällt, steht es immer wieder auf.

Wie wäre es, wenn man ihm sagen würde:

"Lass es sein, das schaffst du nie."

"Pass auf, gleich fällt du hin."

"Oh jeh, wenn du einmal laufen kannst, dann erwarten dich schlimme Dinge."

"Wenn du das Laufen anfängst, dann weiß ich nicht, wie ich dir noch helfen kann."

"Siehst du, nun bist du gefallen." "Habe ich es dir doch gesagt, dass dies passiert."

 


Hast du ein Ziel oder einen Wunsch für deinen Lebensweg?

 

Es gibt Gedanken, die einem weiter helfen können.

Diese wären zum Beispiel:

 

1) Wie lautet dein Ziel?

2) Gestalte dieses Ziel aus (Wunscherfüllung/Bilder/Gefühle)

3) Was würde sich verändern, wenn sich dein Ziel erfüllt.

4) Gibt es etwas und gibt es jemanden, der dich auf diesem

     Wege positiv begleiten könnte?

5) Wenn es Grenzen gibt, wer setzt diese?

6) Was kann an Einflüssen und Wirkungen beeinflusst werden?

7) Wenn es etwas gibt, was immer im Wege steht. Wer gibt

    diesem Einfluss das Recht dies zu tun?

8) Gibt es innere und äußere Grenzen?

 


Gestaltung des Lebens

 

Wenn man sein Leben gestaltet, gibt es Verbindlichkeiten.

Ehe, Familie, Single.

Es gibt Lebensbilder die sich auf sich selbst oder auf gemeinsame Vorstellungen beziehen.

Alle Bilder leben von Möglichkeiten oder verkümmern durch Grenzen.

Die Frage ist, wie diese Grenzen zu stande kommen und wie viel Bedeutung diese Grenzen in einem selber einnehmen.

 


Blickwinkel

 

Menschen nehmen unterschiedliche Blickwinkel ein.

Jeder hat andere Winkel, Bilder, Eindrücke und Erfahrungen.

Man richtet den Blick in die Richtungen, die einem am nächsten liegen.

Um die eigenen Perspektiven und Möglichkeiten zu erweitern,

lade ich sie gerne zu einem Austausch ein.

Das Ziel, welches sie für sich oder auch für ihre Famile im Blickfeld haben, kann ein Ziel werden.

Die Garantie dafür kann nur in ihnen liegen und ich biete ihnen Unterstützung für ihen Weg an.