Lüge liebt Vertrauen


"Lüge"

"Vertauen"

Mein Kind lügt...

Was hat die Lüge mit Vertrauen zu tun?

Mein Vertrauen ist erschüttert und ich kann nicht begreifen, warum mir mein Kind das antut.

Seit der Geburt habe ich meinem Kind Liebe geschenkt und nun werde ich so enttäuscht.

Womit habe ich das verdient?

Was kann ich machen, damit dies ein Ende nimmt und wir wieder Vertauen aufbauen können ?


Eine Lüge wirkt wie ein Stein im Wasser,

ein Stein bringt Bewegung in das Gewässer.

Manche Steine fallen weniger schwer und manche Steine fallen schwerer ins Wasser.

Der Stein bringt Unruhe, er bringt Bewegung, er bringt manchmal Veränderung um sich herum mit sich.

Alles schaut auf, wird wachsam, aufmerksam und aktiv.

Alles beachtet, alles versucht Kontakt aufzunehmen und alles versucht zu regulieren und zu korregieren.

Dies hat ein Kind nicht alles im Blick.

Dies hat ein Kind nicht im Auge, im Blick und nicht als Ziel.


Warum hilft die Lüge dem Kind?

Warum lügt das Kind?

Die Wahrheit ist die Realität...?

Die Realität ist gelebt und bewusst und oftmals nicht gewünscht.

Der Wunsch hilft unseren Kinder oftmals reale Situationen zu bewältigen, die nicht alleine bewältigt werden können.

Der Wunsch ist oftmal eine Idee, die wir für uns selber gewünscht hätten und nicht erreicht werden konnte.

Es gibt Erlebnisse, in denen wir und Situationen und Gegebenheiten wünschen, die andere vorleben und die wir uns in unseren Träumen in Bildern vorstellen und wünschen.

Jeder Wunsch lebt in unseren Vorstellungen und es einen Kern dieses Wunsches.

 


Eltern vermitteln ihren Kindern Werte und Normen.

Eltern wurden diese Werte und Normen durch ihre Eltern, der Großeltern und Angehörigen vermittelt.

Alle Eltern hatten ihre eigenen Erlebnisse und ihre eigenen Empfindungen.

Alle Menschen haben das Bedürfnis nach Halt, Geborgenheit und Schutz.

 


Wenn ich mir heute Videos ansehe,

Videos von Künstlern aus den 80ger Jahren...

Wie gut konnte man zu dieser Zeit Massen begeistern...

Wie war die Technik damals, wie einfach erschien uns das Leben zu dieser Zeit?

Leicht wie die Fantasie in unseren Träumen...

 


Lügen sind der Wahrheit näher als wir vermuten.

Lügen deuten auf eine Not hin.

Lügen zeigen einen Wunsch auf.

Lügen möchten schützen und manches verdecken.

Lügen möchten von uns weglenken und verirren.


Wie gehen wir mit Lügen um?

Hierbei geht es um unterschiedliche Ansätze:

Habt ihr als Eltern ein eigenes Ziel?

Um wen geht es hierbei?

Gibt es eine Grenzüberschreitung?

Sind andere mit betroffen?

Welches Ziel verfolgt euer Kind?

 

 

Es gibt den Spagat zwischen Selbstbestimmtheit im Wachsen und Erleben.

Wir als Eltern sind richtungsgebend und Vorbild.

Wenn unser Kind lügt,gibt es in seinem Sinne eine Idee zu diesem Bild und zum Hintergrund.

Wir können eine Idee von diesen Gedanken erfahren und diesen Wunsch und diese Gedanken in Worte fassen.

Jede Lüge bedarf der Aufmerksamkeit,

jede Vermeidung bedarf der Aufmerksamkeit.


Bei Fragen stehe ich euch gerne zur Verfügung :-)