Do You Really Want to Hurt Me?



Es gab einen Augenblick, kürzer als ein Atemzug.

Es gab einen Augenblick, kürzer als ein Vogelschlag.

Schmetterlinge tobten in uns und wir fühlten etwas zueinander.

Kann man dieses Gefühl erklären?

Manchmal ja, manchmal nein....

 



Nun ist es da,

das Glück unseres Lebens.

Wir hüten und behüten unsere Schätze und bewahren unser Glück.


Kennen wir uns noch?

Wo haben wir uns gefunden?

Wo stehen wir jetzt?



Stehen wir uns noch gegenüber?

Sehen wir noch in eine Richtung?

Haben wir noch einen Blick zu einem Ziel?


Wo sind unsere Träume?

Wir waren verliebt, albern und gelöst.

Wo ist das Prickeln?

Was ist passiert?



Du hast dein Leben-

Ich habe mein Leben....

Du lebst einmal-

Ich lebe einmal....

Dein Leben ist vergänglich-

Mein Leben ist vergänglich....

 


Wir leben gemeinsam-

unser Leben ist einmalig...

Wir leben gemeinsam-

unser beider Leben ist vergänglich....


Es gibt Wege, die gemeinsam zu betrachten, zu beachten und zu (er) leben sind.

Es gibt Wege und Blicke, die sich an einem Weg scheiden.

Es gibt Blicke, die in eine Richtung schauen.

Es gibt Blicke, die unterschiedliche Blickwinkel einnehmen.


Wie der Blick und der Weg auch sein wird...

Eines ist wichtig!

Der Blick auf alle Liebsten und auf die Verantwortung unseres Lebens!



Es gibt viele Möglichkeiten und Wege, jedoch nur ein einziges Leben.

Alles was jeder hinterlässt ist die Erinnerung an Gemeinsamkeiten,

Gespräche,

Austausch

und gemeinsame Erlebnisse.

Alles andere ist vergänglich.

Du bist Du und Du bist liebenswert, wie Du bist!



Falls Ihr Unterstützung in unterschiedlichen Beziehungsfragen habt,

bin ich für euch da!

Liebe Grüße,

Andrea :-)