Warum tust du mir das an?



Willst du es nicht sehen?

Bekommst du gar nichts mit?

Willst du mich provozieren?

Warum tust du mir das an?


Hier brennt die Hütte und der Schuh ist in den Brunnen gefallen.

Der Puls steigt auf 180 und am liebsten wären man im "Toberaum" um einen Sturm zu entfachen.


Warum nur werde ich so auf die Palme gebraucht?

Man müsste doch wissen, dass es mir sch.... geht!

Warum werde ich so provoziert?


Gibt es einen Konflikt?

Haben mehr als eine Person einen Konflikt?

Dann gibt es eine Gemeinsamkeit - Bedürfnisse -!

Wenn jeder einzelne ein unerfülltes Bedürfnis hat und die Erfüllung seines Bedürfnisses an jemand anderen bindet, dann gibt es einen Konflikt.

Ich werfe mich auf den Boden und schreie, du drehst dich rum und gehst.

Jeder hat seine eigene Art, sich für sein Bedürfnis einzusetzen.



Nun ja,

heute ist mir das lecker Eis ein wenig wichtig.

Nun jammere ich, Mama sagt nein... Oookkkey...

Morgen brauche ich dringend mein Spiel.

Ich schreie, werfe mich auf den Boden, nerve, trete und setze mich bis zur Erschöpfung ein.


Ein mancher verliert sich in dieser Energie und Erschöpfung.

Dies betrifft Kinder genau so wie manche Erwachsene.

Mein Ziel ist mein Ziel, ohne "Wenn und Aber"!

Wenn ich mein Ziel anstebe, dann sehe und höre ich nichts mehr.


Refraiming



Mein Ziel liegt mir vor Augen.

Wie kann ich dies erklären?

Meine Idee ist geboren und ich setze "dich" für mein Ziel ein.

Du bist mir im Erreichen meines Zieles am ehesten eingefallen.

Es gibt einen guten Grund, mein Ziel anzustreben.

Dieses Erstreben meines Wunsches ist mir unendlich viel wert und sehr wichtig.

Ich habe durch meine Familie so sehr viel Selbstwert und Selbstbewusstsein,

dass ich unendlich viel Halt in mir trage, mich für mein Ziel einzusetzen.


Nun gibt es etwas, was ganz klar vor mir steht...

Es ist das Recht, das Gesetzt und die Regeln.

Oh man...

Damit kann keiner rechnen.


Wir geben und bieten unseren Kindern einen Rahmen.

Einen Rahmen innerhalb unserer Familie,

einen Rahmen innerhalb unserer Werte,

einen Rahmen innerhalb unseres Miteinanders.

Zu dem kommen Erwartungen der Umgebung und der Gesellschaft dazu.

Dies bietet sehr umpfangreiche Herausforderungen und auch externe Erwartungen.

 


Kinder lernen von uns.

Dies geschieht am besten, wenn wir uns auf den Kern des Wunsches besinnen.

Wir stellen unsere eigenen Wünsche und Bedürfnisse oftmals zurück.

Dies haben wir auf die eine oder andere Art und Weise gelernt.

Kinder leben im Augenblick und haben ein Bedürfnis im Gepäck.

Dies steht bei Kindern sehr hoch im Kurs und sie würden vieles einsetzen, um dieses Bedürfnis zu erfüllen.

 


Lasst uns Kinder behutsam an die Grenzen führen.

Lasst unsere Kinder verstehen, wofür diese Grenzen sinnvoll und nützlich sind.

Grenzen können Freiheiten schaffen, die auch wir für uns erst einmal verstehen wollen.


Stellt euch einen Bilderrahmen vor.

Es gibt ein Bild und dieses gerät in Bewegung.

Ein Film läuft vor unseren Augen.

Haltet den Film an und lasst das Bild auf euch wirken.

"Was ist los? Welches Bedürfnis wird erkämpft? Kraft! Selbstwert!

Welche Möglichkeiten gibt es?

Wie kann ich die Grenze erklären und deutlich machen?

Bin ich klar?

Welche Gefühle kommen in mir auf?

Wie objektiv bin ich?


Kinder lieben "Du Botschaften"!

"Ich sehe, dass du sehr aufgeregt bist."

Was ist los?

Kann es sein, dass Du dir etwas wünschst?

Dass Du diesen Wunsch hast, habe ich verstanden.

Dass Du dich so für deinen Wunsch einsetzt sehe und höre ich.

Nun wünsche ich mir, dass du mir zuhörst und deie Ohren öffnest.

 


"Habe ich richtig verstaqnden, dass Du dir folgendes wünschst?"

Ist es so, dass dir dieser Wunsch sehr wichtig ist?

OK

Gibt es sonst noch etwas zu diesem Wunsch?


Es gibt sehr junge Kinder, etwas ältere Kinder,

Kinder in Kriesen,

Kinder in der Pupertät.

Es gibt Erwachsene und ältere Menschen.

Es gibt Individualisten!

 

 

 


Jeder jetzt sich ein.

Der eine so und der andere anders.

Es geht um eigene und es geht und Anliegen anderer.

Anliegen sind Bedürfnisse und Konflikte sind unerfüllte Bedürfnisse.


Oftmal meint man der Konflikt selber zu sein.

Alle Wucht dieser Kraft trifft uns mit voller Wucht.

Warum?


Wenn wir einen unerfüllten Wunsch haben,

der uns über alles am Herzen liegt.

An wen würden wir uns wenden?

Sind es Fremde, Bekannte, Vertraute?


Vertrauen baut Vertrauen auf,

Druck baut Druck auf,

Liebe baut Liebe auf ...